HINWEIS! Diese Seite benutzt Cookies und ähnliche Technologien.

Wenn Sie die Browsereinstellungen nicht ändern, stimmen Sie zu. Mehr

Ich akzeptiere

Cookies
Wir verwenden auf unserer Seite sog. Cookies zum Wiedererkennen mehrfacher Nutzung unseres Angebots, durch denselben Nutzer/Internetanschlussinhaber. Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Internet-Browser auf Ihrem Rechner ablegt und speichert. Sie dienen dazu, unseren Internetauftritt und unsere Angebote zu optimieren. Es handelt sich dabei zumeist um sog. „Session-Cookies“, die nach dem Ende Ihres Besuches wieder gelöscht werden.
Teilweise geben diese Cookies jedoch Informationen ab, um Sie automatisch wieder zu erkennen. Diese Wiedererkennung erfolgt aufgrund der in den Cookies gespeicherten IP-Adresse. Die so erlangten Informationen dienen dazu, unsere Angebote zu optimieren und Ihnen einen leichteren Zugang auf unsere Seite zu ermöglichen.
Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihres Browsers verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen unserer Website vollumfänglich nutzen können.

Serverdaten
Aus technischen Gründen werden u.a. folgende Daten, die Ihr Internet-Browser an uns bzw. an unseren Webspace-Provider übermittelt, erfasst (sogenannte Serverlogfiles):

– Browsertyp und -version
– verwendetes Betriebssystem
– Webseite, von der aus Sie uns besuchen (Referrer URL)
– Webseite, die Sie besuchen
– Datum und Uhrzeit Ihres Zugriffs
– Ihre Internet Protokoll (IP)-Adresse.

Diese anonymen Daten werden getrennt von Ihren eventuell angegebenen personenbezogenen Daten gespeichert und lassen so keine Rückschlüsse auf eine bestimmte Person zu. Sie werden zu statistischen Zwecken ausgewertet, um unseren Internetauftritt und unsere Angebote optimieren zu können.

FEUERWEHR WARNT VOR ERHÖHTER WALDBRANDGEFAHR

Aufgrund der anhaltend warmen und trockenen Wetterlage weist die Feuerwehr Neustadt am Rübenberge auf Verhaltensregeln zur Vermeidung von Wald- und Flächenbränden hin:


Symbolbild (c) Fotolia.com

  • Keine Zigarettenkippen aus dem Auto zu werfen.
  • Kein Abflammen von Unkraut mit offener Flamme.
  • Im Wald kein offenes Feuer zu machen und dort nicht zu grillen.
  • Autos nicht auf trockenem Gras parken. Der heiße Katalysator der Abgasanlage (bis zu 800°C) kann das darunter liegende Gras entzünden.
  • Parken nur auf offiziellen Wald-Parkplätzen. Wege nicht versperren.
  • Keine Glasflaschen in die Natur werfen.

Der Waldbrandindex im Raum Neustadt am Rübenberge liegt momentan auf zweithöchster Stufe. Er könnte in den nächsten Tagen durch das weiterhin warme und trockene Wetter auf die höchste Stufe ansteigen.

Weiter Informationen zum Thema Wald- und Moorbrandgefahr finden Sie hier.

 

Rund ums Wasser

rund ums wasser 13 20180522 1017060852Da wir in den letzten Wochen fleißig für die Stadtwettbewerbe übten, haben sich unsere Betreuer für den vergangenen Freitagsdienst ein bisschen Abwechslung einfallen lassen.

In drei Gruppen aufgeteilt, maschierten wir zum nahegelegenden Schlosshafen.
Von dort ging es für eine Gruppe mit dem TLF in Richtung Bordenau, ein anderer Teil blieb mit dem TSA am Hafen und die verbliebenden Jugendlichen durften sich auf eine Fahrt mit dem Boot freuen.

Weiterlesen

Balneon in Hand der Jugendfeuerwehr

Bevor am 5. Mai 2018 das Balneon in Neustadt offiziell eröffnet wird, lud Neustadts neues Hallenbad zu eine Tag der offenen Tür ein. Mit fünf Mitgliedern der Jugendfeuerwehr der Ortsfeuerwehr Neustadt unterstützen wir die Aktiven bei der Hilfe der Stadtwerke und Wirtschaftsbetriebe Neustadt am Rübenberge.

Weiterlesen

Alles von Anfang: CTIF

Bereits seit Mitte Februar diesen Jahres beschäftigen wir uns mit den internationalen Wettbewerbsbestimmungen, dem CTIF. Denn dieses Jahr werden im Stadtgebiet Neustadt nicht die "üblichen" Wettkämpfe ausgetragen, nein, dieses Jahr probieren wir etwas Neues.

Dem Wetter geschuldet, haben wir in den letzten Wochen das Gerätehaus zu einem Übungsplatz umfunktioniert.
Die Autos wurden spontan vor die Tore gefahren und in der Halle haben die Betreuer diverse Stationen zu den einzelnen Übungen aufgebaut.

Weiterlesen

Tatkräftige Unterstützung der Aktiven

Bei der jährlichen Überprüfung der Hydranten in Neustadt unterstütze ein großer Teil unserer Jugendfeuerwehr unsere aktiven Kameraden. 180414 hydranten 2

Dabei wurden wir auf mehrere Fahrzeuge verteilt und bekamen, zusammen mit Mitglieder aus der Einsatzabteilung, unserer Abschnitte zugeteilt.

Pünktlich im 8 Uhr trafen wir uns im Schulungsraum.
Natürlich fertig gekleidet in Arbeitshose und -jacke, zusammen mit Handschuhen und Helm, ausgerüstet.

 

Weiterlesen

Besuch beim DRK Neustadt

IMG 20180322 WA0007Der jährliche Erste Hilfe Dienst fand diesmal im größeren Rahmen statt.

Neben der üblichen Einweisung, durften wir uns die Rettungswache des Deutschen Roten Kreuz in der Kernstadt anschauen.

Bereits bei unserer Ankunft konnten wir einen direkten Einblick in den Ablauf vor Ort gewinnen, da die Mitarbeiter zu einem Einsatz alarmiert wurden.
Nachdem wieder Ruhe in die spannende Situation gekommen war, wurden wir in einer kleinen Runde sehr nett begrüßt.

Weiterlesen

Ostfriesen Olympiade

Um die Geschicklichkeit auf einem spaßigen Wege zu fördern, erwartete uns am heutigen Dienst eine etwas andere Disziplin.20180309 180822
An diversen Stationen konnten wir unsere Kreativität und auch den Teamgeist unter Beweis stellen.

Aufgeteilt in vier Gruppen starteten wir parralel an fünf Stationen.

Die erste Aufagbe bestand darin eine Distanz von 10 Metern nur mit Hilfe von Cola Kisten zu überwinden. Etwas wackelig, jedoch konzentriert, meisterten alle diese Aufgabe.

Beim „Erbsen-Schlagen“ war vor allem Schnelligkeit gefordert. Innerhalb von 10 Minuten mussten anrollende Erbsen mit einem Hammer zerschlagen werden.

Weiterlesen

Saftiges vom Grill – aber sicher

Die Initiative für brandverletzte Kinder e.V. von Paulinchen macht jährlich auf die Gefahren beim Grillen aufmerksam. Jährlich gebe es mehr als 4000 Unfälle, die durch Brandbeschleuniger verursacht werden. Jeder Einzelne ist aufgerufen, auf Risiken zu achten, hinzuweisen und somit Grillunfälle vermeiden.

Wir von der Jugendfeuerwehr Neustadt möchten darauf aufmerksam machen und einige Hinweise geben.

  • Grill kippsicher und windgeschützt aufstellen
  • Niemals flüssige Brandbeschleuniger wie Spiritus oder Benzin verwenden - weder zum Anzünden noch zum Nachschütten - Explosionsgefahr!
  • Feste, geprüfte Grillanzünder aus dem Fachhandel verwenden
  • Grill stets beaufsichtigen
  • Kinder nicht in die Nähe des Grills lassen - Sicherheitsabstand von 2 bis 3 Metern!
  • Grill nicht von Kindern bedienen oder anzünden lassen
  • Kübel mit Sand, Feuerlöscher oder Löschdecke zum Löschen des Grillfeuers bereithalten
  • Brennendes Fett niemals mit Wasser, sondern durch Abdecken löschen
  • Nach dem Grillen das Grillgerät weiter beaufsichtigen, bis die Glut vollständig auskühlt ist
  • Nicht in geschlossenen Räumen grillen und den Grill niemals zum Auskühlen
  • ins Haus stellen - Vergiftungsgefahr!
  • Heiße Grillglut nach dem Grillen am Strand nie im Sand vergraben - die Kohle bleibt noch tagelang glühend heiß - Kinder ziehen sich immer wieder schwere Verbrennungen zu, weil sie in die Glut hineinkrabbeln/-treten oder –fallen
  • Einmalgrills am Strand mit Wasser löschen und abkühlen – auch den Sand unter dem Grill!

Achtet selbst aufmerksam auf die möglichen Gefahren. Wenn Ihr zusammen mit Euren Eltern zum Einkaufen geht, dann nimmt nicht den Spiritus, sondern Grillanzündern. Und auch niemals Brandbeschleunigern wie Benzin, Terpentin oder Petroleum benutzen. Es geht auch mit alten Zeitungen oder Eierkarton, die ansonsten im Abfall landen.

Hier noch ein Video mit hilfreichen Tipps für das sichere Grillen

 

Kühle Nächte und heiße Tage gehen zu Ende

Acht Tage Zeltlager in Eilvese gehen zu Ende und eine schöne Zeit liegt hinter uns. Mit Teamgeist bewältigten wir die kalten Nächte und waren aktiv an allen sonnigen Tagen. Ein großer Dank geht an die Organisatoren von der Stadtjugendfeuerwehr und der Ortsfeuerwehr Eilvese sowie allen anderen Beteiligten.2018 zeltlager tag7 1

Mit einem zehnten Platz bei der Lagermeisterschaft liegen wir im Mittelfeld, was nach der Siegerehrung am Freitagabend mit super Musik bei der Zeltdisco gefeiert haben.

2018 zeltlager tag7 2

Nun sind wir geschafft und blicken auf eine schöne Zeit in Eilvese zurück.

Weiterlesen

Tag 6 - Ori-Marsch und Toughest Firefighter Alive

Der Tag startete diesig, was aber auch mal gut war und die etwas kühleren Temperaturen waren in Ordnung. Nach dem Frühstück haben wir den Vormittag entspannt angegangen und bereiteten uns mit zwei Gruppen auf den Orientierungsmarsch vor. Kurz nach 11 Uhr ging es dann für unsere Gruppen im Abstand von 30 Minuten los. Die Stationen bestanden aus Baggerfahren, Zuckerwürfel mit dem Spreitzer bewegen und weitere ähnliche Aufgaben. Weil das Zeltlager in Eilvese so gut wie leer war, besetzten unsere Betreuer noch die Wachen ab 12 Uhr.
Nach dem Abendbrot fand die Veranstaltung " Toughest Firefighter Alive" statt. Bei dieser nahmen Finn und Toby Teil. Es mussten zwei feuerwehrtechnische Hindernisparcours durchlaufen werden. Am Ende konnten unsre Jungs mit ihrer Gesamtzeit von 3,44 Minuten den 2. Platz erringen.
Bei der gemeinsamen Lagerrunde haben wir den dann noch sonnigen Abend ausklingen lassen.

 

 

Tag 5 - Sportlich auf Sand und Rasen

Heute ging es sportlich zu! Bei sonnigen Wetter stellten wir eine Mannschaft im Brennball auf dem Rasen und zwei Teams beim Volleyball. Trotz guter Vorbereitung erlangten wir mit einen Team beim Volleyball nur das Viertelfinal und mussten uns einen stärkeren Gegener geschlagen geben.
 
Der Abend war dann mit zwei Ereignissen gefüllt. Zu einen stellten sich Finn und Nico bei der Abendveranstaltung "Mein Betreuer kann" dem Wettbewerb. Und im Anschluss gab es auf unserem Zeltplatz in Eilvese den traditionellen Feuertopf von Florian Krippner. Ein bis zum Rand gefüllter Topf mit Chili con Carne füllte unsere Mägen für eine geruhsame Nacht in den Zelten.
 
 

Weitere Bilder vom Tag sind hier

Tag 4 - Im Zeichen der Jugendflamme Stufe 1 und 2

Mit insgesamt sieben bestandenen Prüfungen der Jugendflamme Stufe 1 und 2 haben sich unsere Kameraden alle einen tollen Tagesabschluss präsentiert. Vier von uns tragen nun voller Stolz das Abzeichen der Stufe 1 an ihrer Kombi. Ihre Kenntnisse im Feuerwehrwesen stellten drei Mitglieder in Beweis und erlangten die Stufe 2.
Für alle Anderen war der Tag mit Ruhe gefüllt oder sie nutzen die freie Zeit mit Spielen und hatte auch viel Spaß dabei. Am Abend erwarteten wir dann unsere Eltern und Geschwister auf dem Platz, die dann zur Verleihung der Jugendflamme im Zeltlager auch dabei waren.

Tag 3 - Ab in's kühle Nass

Wieder lag eine frostige Nacht hinter uns, aber die Sonne am Morgen ließ uns die Kälte schnell vergessen. Nach einem kräftigen Frühstück ging es in das Freibad Nöpke, wo die Schwimmwettkämpfe stattfanden.zeltlager der stadtfeuerwehr neustadt 2018 39 20180704 1377889162
Mega ehrgeizig wurden die Übungen wie Puzzeln und mit Bekleidung schwimmen abgeleistet. Dabei feuerten ständig die Kameraden die Teilnehmer an. Hier sei ein besonderer Dank an die Versorgungseinheit gerichtet. Wir nahmen unsere Mittagsverpflegung im Schwimmbad und danken für den logistischen Aufwand.
Zwischen den Wettkämpfen vertrieben wir uns die Zeit mit Ruhe und auf dem Volleyballfeld, bevor es am späten Nachmittag wieder zurück in das Zeltlager nach Eilvese ging. Dort erhielten wir Besuch mit Kommando unserer Feuerwehr und verbrachten einen gemütlichen Abend zusammen. Und weil der Tag so gelungen war, haben die älteren Mitglieder der Jugendfeuerwehr noch von 0 Uhr bis früh um 6 Uhr die Nachwache besetzt.

Weitere Bilder gibt es hier

  • 1
  • 2

Wo findet Ihr uns