HINWEIS! Diese Seite benutzt Cookies und ähnliche Technologien.

Wenn Sie die Browsereinstellungen nicht ändern, stimmen Sie zu. Mehr

Ich akzeptiere

Cookies
Wir verwenden auf unserer Seite sog. Cookies zum Wiedererkennen mehrfacher Nutzung unseres Angebots, durch denselben Nutzer/Internetanschlussinhaber. Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Internet-Browser auf Ihrem Rechner ablegt und speichert. Sie dienen dazu, unseren Internetauftritt und unsere Angebote zu optimieren. Es handelt sich dabei zumeist um sog. „Session-Cookies“, die nach dem Ende Ihres Besuches wieder gelöscht werden.
Teilweise geben diese Cookies jedoch Informationen ab, um Sie automatisch wieder zu erkennen. Diese Wiedererkennung erfolgt aufgrund der in den Cookies gespeicherten IP-Adresse. Die so erlangten Informationen dienen dazu, unsere Angebote zu optimieren und Ihnen einen leichteren Zugang auf unsere Seite zu ermöglichen.
Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihres Browsers verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen unserer Website vollumfänglich nutzen können.

Serverdaten
Aus technischen Gründen werden u.a. folgende Daten, die Ihr Internet-Browser an uns bzw. an unseren Webspace-Provider übermittelt, erfasst (sogenannte Serverlogfiles):

– Browsertyp und -version
– verwendetes Betriebssystem
– Webseite, von der aus Sie uns besuchen (Referrer URL)
– Webseite, die Sie besuchen
– Datum und Uhrzeit Ihres Zugriffs
– Ihre Internet Protokoll (IP)-Adresse.

Diese anonymen Daten werden getrennt von Ihren eventuell angegebenen personenbezogenen Daten gespeichert und lassen so keine Rückschlüsse auf eine bestimmte Person zu. Sie werden zu statistischen Zwecken ausgewertet, um unseren Internetauftritt und unsere Angebote optimieren zu können.

"Jolle" und das Feuerwehrboot

jolle und das feuerwehrboot 21 20181012 1269279881Wer ist eigentlich "Jolle"?
Jolle ist unser neues, tatsächlich schon sehr betagtes, Schlauchboot.
Da noch schönes Wetter war, haben unsere Betreuer den heutigen Dienst auf das Wasser verlegt

Zusammen mit der Jugendfeuerwehr Poggenhagen und ausgerüstet mit Schwimmwesten, sowie einem Padel, wurden wir in der Nähe des Krankenhauses zu Wasser gelassen.
Aus entgegengesetzter Richtung, durfte ein weiterer Teil von uns mit dem Feuerwehrboot eine etwas zügigere Tour mitmachen.

Schlussendlich sind, einige von uns zwar etwas nass, alle heile im Hafen angekommen und wir hatten viel Spaß.

Was bedeutet Heimat?

Diese Frage bekamen wir am heutigen Dienst gestellt.Zu Besuch war Gabriele Steinert. Frau Steinert ist Pressesprecherin für die Stadtwerke Neustadt a. Rbge. und u. a. auch Journalistin für das hauseigene Kundenmagazin "Kompakt".
Wie das Interview verlaufen ist, könnt ihr hier nachlesen.

Stolze Leistungsspangenträger und fleißige Entenretter

abnahme leistungsspange 2015 6 20170212 1475285572Nach wochenlangen Üben war der Tag der Leistungsspangenabnahme gekommen.
Zusammen mit 2 Kameraden aus der Jugendfeuerwehr Poggenhagen, konnten wir, neben der Jugendfeuerwehr Laderholz, eine weitere Gruppe aus dem Neustädter Stadtgebiet stellen.

In aller Herrgottsfrühe, um genau zu sein 7:15 Uhr, haben wir uns am Gerätehaus getroffen, um dann zeitnah nach Langenhagen fahren zu können.
Aufgrund unserer frühen Ankunft, konnten wir sogleich starten.

Zuerst haben wir uns dem 400m-Staffellauf gestellt. Mit einer tollen Zeit von 3:47 Minuten konnten wir hier unsere ersten 2 Punkte erreichen.

Damit wir wieder zu Atem kommen konnten, nahmen wir uns als nächstes den Löschangriff vor. Mit 4 Punkten haben wir auch diese Übung gemeistert.

Nun hieß es noch einmal "Luft sammeln" und auf zur Schnelligkeitsübung. Der Nervosität zum Trotz, erreichten wir wieder 2 Punkte.

Fehlten nur noch 2 Punkte um zu bestehen!
Also, ging es auf zum Kugelstoßen, die vorletzte Übung.

Aber auch dort: durch Ruhe und Konzentration, haben wir insgesamt 62,5m geworfen und konnten somit weitere 2 Punkte auf unserem Konto gutschreiben.

Punktetechnisch war es theoretisch geschafft, jedoch besteht die Leistungsspangenabnahme aus 5 Teilen, welche alle bestanden werden müssen.

Weiterlesen

Ori-Marsch in Nöpke

Anlässlich ihres 50-jährigen Bestehen, lud uns die Jugendfeuerwehr Nöpke zu einem Orientierungsmarsch ein. ori marsch noepke 33 20180829 1417504924Dieser Einladung folgten wir gerne und nahmen mit einer Gruppe, bestehend aus sechs Jugendlichen, teil.

Gegen 09:20 Uhr starteten wir auf dem Festplatz.
Gleich die erste Station ging in luftige Höhe: Jeder von uns kletterte eine Strickleiter 10 Meter hinauf. Natürlich super gesichert! Oben angekommen, war es das Ziel das Quietsche-Huhn zu drücken.
Nach diesem Highlight waren nun auch die letzten munter.

Weiterlesen

FEUERWEHR WARNT VOR ERHÖHTER WALDBRANDGEFAHR

Aufgrund der anhaltend warmen und trockenen Wetterlage weist die Feuerwehr Neustadt am Rübenberge auf Verhaltensregeln zur Vermeidung von Wald- und Flächenbränden hin:


Symbolbild (c) Fotolia.com

  • Keine Zigarettenkippen aus dem Auto zu werfen.
  • Kein Abflammen von Unkraut mit offener Flamme.
  • Im Wald kein offenes Feuer zu machen und dort nicht zu grillen.
  • Autos nicht auf trockenem Gras parken. Der heiße Katalysator der Abgasanlage (bis zu 800°C) kann das darunter liegende Gras entzünden.
  • Parken nur auf offiziellen Wald-Parkplätzen. Wege nicht versperren.
  • Keine Glasflaschen in die Natur werfen.

Der Waldbrandindex im Raum Neustadt am Rübenberge liegt momentan auf zweithöchster Stufe. Er könnte in den nächsten Tagen durch das weiterhin warme und trockene Wetter auf die höchste Stufe ansteigen.

Weiter Informationen zum Thema Wald- und Moorbrandgefahr finden Sie hier.

 

Wie die Wikinger Schach spielen

Auch dieses Jahr lud die Ortsfeuerwehr Borstel wieder zu ihrem, mittlerweile traditionellen, Wikinger Schach ein.
So fuhren wir am Sonntag, zusammen mit einer Mannschaft bestehend aus unseren aktiven Mitgliedern, dorthin.

Hier zeigten wir "den Großen" erstmal wie das geht.
Denn neben dem 22. Platz, konnten wir mit einem tollen 3. Platz glänzen!

Wir bedanken uns bei der Freiwilligen Feuerwehr Borstel für diesen rundum tollen Tag!

Die JF-Neustadt im Pokalfieber

 Am gestrigen Sonntag fuhren wir zum CTIF Wettbewerb auf Stadtebene nach Esperke. Da wir bei unseren Wertungsläufen nicht nur eine sehr gute Zeit hatten, sondern auch wenig Fehler zeigten, erreichten wir den dritten Platz von 15. Zusätzlich starteten noch 2 Gruppe außerhalb der Wertung. Nach einem spannenden Tag fuhren wir gegen 17:30 Uhr wieder in Richtung Neustadt. Über die große Anzahl der Unterstützer haben wir uns sehr gefreut.

Rund ums Wasser

rund ums wasser 3 20180522 1594163787Da wir in den letzten Wochen fleißig für die Stadtwettbewerbe übten, haben sich unsere Betreuer für den vergangenen Freitagsdienst ein bisschen Abwechslung einfallen lassen.

In drei Gruppen aufgeteilt, maschierten wir zum nahegelegenden Schlosshafen.
Von dort ging es für eine Gruppe mit dem TLF in Richtung Bordenau, ein anderer Teil blieb mit dem TSA am Hafen und die verbliebenden Jugendlichen durften sich auf eine Fahrt mit dem Boot freuen.

Weiterlesen

Alles von Anfang: CTIF

ctif 1 20180418 1406785212Bereits seit Mitte Februar diesen Jahres beschäftigen wir uns mit den internationalen Wettbewerbsbestimmungen, dem CTIF. Denn dieses Jahr werden im Stadtgebiet Neustadt nicht die "üblichen" Wettkämpfe ausgetragen, nein, dieses Jahr probieren wir etwas Neues.

Dem Wetter geschuldet, haben wir in den letzten Wochen das Gerätehaus zu einem Übungsplatz umfunktioniert.
Die Autos wurden spontan vor die Tore gefahren und in der Halle haben die Betreuer diverse Stationen zu den einzelnen Übungen aufgebaut.

Weiterlesen

Tatkräftige Unterstützung der Aktiven

Bei der jährlichen Überprüfung der Hydranten in Neustadt unterstütze ein großer Teil unserer Jugendfeuerwehr unsere aktiven Kameraden. 180414 hydranten 2

Dabei wurden wir auf mehrere Fahrzeuge verteilt und bekamen, zusammen mit Mitglieder aus der Einsatzabteilung, unserer Abschnitte zugeteilt.

Pünktlich im 8 Uhr trafen wir uns im Schulungsraum.
Natürlich fertig gekleidet in Arbeitshose und -jacke, zusammen mit Handschuhen und Helm, ausgerüstet.

 

Weiterlesen

Besuch beim DRK Neustadt

IMG 20180322 WA0007Der jährliche Erste Hilfe Dienst fand diesmal im größeren Rahmen statt.

Neben der üblichen Einweisung, durften wir uns die Rettungswache des Deutschen Roten Kreuz in der Kernstadt anschauen.

Bereits bei unserer Ankunft konnten wir einen direkten Einblick in den Ablauf vor Ort gewinnen, da die Mitarbeiter zu einem Einsatz alarmiert wurden.
Nachdem wieder Ruhe in die spannende Situation gekommen war, wurden wir in einer kleinen Runde sehr nett begrüßt.

Weiterlesen

Ostfriesen Olympiade

Um die Geschicklichkeit auf einem spaßigen Wege zu fördern, erwartete uns am heutigen Dienst eine etwas andere Disziplin.20180309 180822
An diversen Stationen konnten wir unsere Kreativität und auch den Teamgeist unter Beweis stellen.

Aufgeteilt in vier Gruppen starteten wir parralel an fünf Stationen.

Die erste Aufagbe bestand darin eine Distanz von 10 Metern nur mit Hilfe von Cola Kisten zu überwinden. Etwas wackelig, jedoch konzentriert, meisterten alle diese Aufgabe.

Beim „Erbsen-Schlagen“ war vor allem Schnelligkeit gefordert. Innerhalb von 10 Minuten mussten anrollende Erbsen mit einem Hammer zerschlagen werden.

Weiterlesen

Saftiges vom Grill – aber sicher

Die Initiative für brandverletzte Kinder e.V. von Paulinchen macht jährlich auf die Gefahren beim Grillen aufmerksam. Jährlich gebe es mehr als 4000 Unfälle, die durch Brandbeschleuniger verursacht werden. Jeder Einzelne ist aufgerufen, auf Risiken zu achten, hinzuweisen und somit Grillunfälle vermeiden.

Wir von der Jugendfeuerwehr Neustadt möchten darauf aufmerksam machen und einige Hinweise geben.

  • Grill kippsicher und windgeschützt aufstellen
  • Niemals flüssige Brandbeschleuniger wie Spiritus oder Benzin verwenden - weder zum Anzünden noch zum Nachschütten - Explosionsgefahr!
  • Feste, geprüfte Grillanzünder aus dem Fachhandel verwenden
  • Grill stets beaufsichtigen
  • Kinder nicht in die Nähe des Grills lassen - Sicherheitsabstand von 2 bis 3 Metern!
  • Grill nicht von Kindern bedienen oder anzünden lassen
  • Kübel mit Sand, Feuerlöscher oder Löschdecke zum Löschen des Grillfeuers bereithalten
  • Brennendes Fett niemals mit Wasser, sondern durch Abdecken löschen
  • Nach dem Grillen das Grillgerät weiter beaufsichtigen, bis die Glut vollständig auskühlt ist
  • Nicht in geschlossenen Räumen grillen und den Grill niemals zum Auskühlen
  • ins Haus stellen - Vergiftungsgefahr!
  • Heiße Grillglut nach dem Grillen am Strand nie im Sand vergraben - die Kohle bleibt noch tagelang glühend heiß - Kinder ziehen sich immer wieder schwere Verbrennungen zu, weil sie in die Glut hineinkrabbeln/-treten oder –fallen
  • Einmalgrills am Strand mit Wasser löschen und abkühlen – auch den Sand unter dem Grill!

Achtet selbst aufmerksam auf die möglichen Gefahren. Wenn Ihr zusammen mit Euren Eltern zum Einkaufen geht, dann nimmt nicht den Spiritus, sondern Grillanzündern. Und auch niemals Brandbeschleunigern wie Benzin, Terpentin oder Petroleum benutzen. Es geht auch mit alten Zeitungen oder Eierkarton, die ansonsten im Abfall landen.

Hier noch ein Video mit hilfreichen Tipps für das sichere Grillen

 

  • 1
  • 2

Wo findet Ihr uns